Buenos Aires II

Auf Erkundungstour

Habe mich gestern etwas verlaufen. War unten am Hafen, habe mir die – scheusslich (!) gelegene – Ablegestelle des Schiffs angesehen, das ich am Montag nach Uruguay benützen werde. Beim Heimweg zum Hotel habe ich eine falsche Richtung eingeschlagen und fragte schliesslich einen älteren Mann nach dem centro de la ciudad. Er hat mich zur nächsten Bushaltestelle begleitet. Wir haben uns die ganze Zeit glänzend unterhalten. – Und ich staunte später, wie gut ich mich mit Spanisch verständigen konnte!

DSC_0284DSC_0288Die Temperaturen hier sind immer noch sommerlich heiß/schwül, obschon es bald einmal Herbst ist. Und ich sagte dem Mann, dass es en mi pais auch nicht so richtig nach Winter aussähe, sondern eher schon nach primavera. Also etwas abnormal … Der Mann hat mit dem Busfahrer gesprochen. Ich sagte, dass ich aber keine elektronische SUBE-Karte hätte (diese wurde eingeführt wegen des notorischen Kleingeldmangels). Und los ging es, ohne zu bezahlen! Der junge Busfahrer winkte nur lachend ab und gab Gas. (Das ist eine Erfahrung, die ich mehrmals in andern Ländern gemacht habe – nur nicht in der Schweiz …)

DSC_0241DSC_0088A propos Kleingeld: Allen Besucher/-innen Argentiniens rate ich, zu Hause einige Scheine in argentinischen Pesos zu beschaffen. Und wenn ihr dann dort seid, müsst ihr eine kluge Taktik entwickeln, dass ihr an kleinere Scheine kommt. Am besten in grösseren Läden und offiziellen Büros (z.B. für Ticketbeschaffung fürs Weiterkommen etc.) einkaufen. N.B.:In vielen Taxis steht gleich angeschrieben, dass 100-Peso-Scheine gar nicht gewechselt werden! Auch müsst ihr auf die Preise achten, denn die Inflation hier ist momentan enorm!

DSC_0236Aber die Leute hier sind – meine kleine Erfahrung – äusserst hilfreich und freundlich. Sie geben Dir anyway Tipps fürs Weiterkommen.

2 Gedanken zu „Buenos Aires II

  1. Ach ja Peter hätte ich auch nicht gedacht, dass man Bus fahren kann ohne zu bezahlen.
    Andere Welten, andere Seiten. Das normale Volk ist meistens freundlich und hilfsbereit in solchen Ländern. – Ach ja Peter hast du schon ein Steak verdrückt??????

    • Ja, Didi, ich hab eins genossen. Ein Riesending, mit gebratnen Kartoffenl und einem riesigen, gemischten und garnierten Salat. Alle drei Dinge auf separaten Tellern. Und weisst Du, was es gekostet hat? Nach heutigem Kurs gerechnet gerade mal 15 Fränkli. Hätte ich Dir auch gegönnt, auch zwei oder drei davon. Und noch einer ganzen Reihe anderen Menschen, die ich kenne… Leider kann ich sie Dir/Euch nicht wie eine Frisbeescheibe über den Atlantik zuwerfen …

Hier kannst Du Deine Meinung reinschreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s